Lodi Partnerschaft

Wappen der Stadt Lodi Wappen der Gemeinde Flossenbürg


Text des Freundschaftsvertrages zwischen der Stadt Lodi und der Gemeinde Flossenbürg vom 23. April 1999

Noch nie zuvor in der Geschichte der beiden Orte Lodi und Flossenbürg kam dem Ausdruck „Freundschaft“ eine so herausragende und verbindliche Bedeutung zu, wie beim Abschluß dieses Vertrages.

Flossenbürg und Lodi hatten schwierige Zeiten zu bewältigen. Beide Orte blicken dabei auf eine schmerzliche Vergangenheit zurück. Insbesondere betrifft das die traurige Erinnerung daran, was in Lodi vor mehr als fünfzig Jahren geschah: Bürger der Stadt wurden in das Konzentrationslager Flossenbürg verschleppt, wurden dort unmenschlich behandelt und mußten unsägliches Leid erdulden. Viele von ihnen kamen zu Tode.

Die Erinnerung an dieses Geschehen und das Leiden der Überlebenden sollen aber nicht zu einem nie endenden Groll führen, sondern vielmehr die Grenzen eines Handelns aufzeigen, die nie mehr überschritten werden dürfen. Dieser Freundschaftsvertrag ist deshalb ein Bündnis der Brüderschaft unter den Menschen, er ist der Beginn einer „neuen Epoche“.

Die Aufforderung derer, die das schreckliche Geschehen überlebt haben - „Nie wieder“ - soll ein Aufruf zu einer neuen Verbrüderung unserer Völker sein - geprägt vom Bewußtsein der Vergangenheit und der Verantwortung gegenüber Gegenwart und Zukunft.

Dieser Freundschaftsvertrag ist aber auch ein Beitrag dazu, daß sich die Einwohner von Flossenbürg und Lodi an der Entwicklung und am Aufbau von Europa beteiligen sollen - einem Europa, das seine Vergangen-heit nicht vergißt, das aber frei von deren Schatten ist. Ziel ist ein Europa mit einem neuen Selbstverständnis, mit Demokratiebewußtsein und mit dem Willen zu einem friedlichen Zusammenleben.

Auf dieser Basis und getragen vom gemeinsamen Wunsch zu einer tiefen, freundschaftlichen Beziehung zwischen unseren Orten setzen sich die verantwortlichen Gremien von Lodi und von Flossenbürg folgende Ziele:Die Förderung und Pflege gegenseitigen Verständnisses unserer Einwohner.Die Förderung des gegenseitigen Verstehens und des lebendigen Gefühls einer europäischen Gemeinschaft.Die Förderung von Kenntnissen über Kultur und Lebensweise unserer Völker.Das Lernen aus der Geschichte und den Erfahrungen unserer Völker für eine gute Zukunft.Den Austausch gesellschaftlicher, kultureller und wirtschaftlicher Lebenserfahrungen zur Fortentwicklung einer Freundschafts- und Friedenspolitik.Die Absicht, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Orten zu allen Zeiten weiterzuentwickeln.Die Absicht, daß die Freundschaft zwischen unseren Orten zum Wohl der dort lebenden Menschen beiträgt und damit auch zur positiven Entwicklung unserer Länder, zur europäischen Einheit und zum Weltfrieden.Die verantwortlichen Gremien in Lodi und Flossenbürg haben diesem Freundschaftsvertrag zugestimmt.

Zur Verwirklichung der genannten Ziele verpflichten sich Lodi und Flossenbürg, jedes Jahr und in beiderseitigem Einvernehmen ein Programm gemeinsamer Projekte zu erarbeiten, das von den Gremien der beiden Orte gebilligt werden muß.

Für die Stadt Lodi
Aurelio Ferrari

Für die Gemeinde Flossenbürg
Johann Werner


Lodi im Internet :

http://www.comune.lodi.it/

http://www.pmp.it/Lodi/Lol/


Zeitungsberichte "Der neue Tag":

April 1999

Oktober 1999


Zum Seitenanfang


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken