Aktuell

Wichtige neue Kontaktdaten der Bayernwerk Netz GmbH für Bürger und Behörden:

Bei Stromausfall:
Störnungsnummer Strom: 0941/ 28 00 33 66

Bei Gasgeruch, Störung des Erdgaszählers oder Erdgasdruckregelgerätes, Gasunfall:
Störnungsnummer Gas: 0941/ 28 00 33 55

Bei Fragen zu Baustrom und Hausanschluss von Strom und Erdgas, Anschluss Photovoltaik, Kabellagepläne und Gasleitungspläne:
Technischer Kundenservice: 0941/ 28 00 33 11

Weitere Informationen unter:
www.bayernwerk-netz.de
_______________________________________________________________________


Abholtermine der neuen Biotonnen bis 31.12.2017

Bitte Biotonnen, immer am jeweiligen Abholtag ab 06.00 Uhr früh bereitstellen!
Sa.07.10.;Fr.20.10.;Sa.04.11.;Fr.17.11.;Fr.01.12.;Fr.15.12.;Sa.30.12.;

_________________________________________________________________________________


Aktuelle Öffnungszeiten Gemeindebücherei

Ab sofort werden erweiterte Öffnungszeiten in der Gemeindebücherei bis 31.12.2017 angeboten!

15.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Do.05.10.;Do.12.10.;Do.19.10.;Do.26.10.;Do.02.11.;Do.09.11.;Do.16.11.:Do.23.11;Do.30.11.;
Do.07.12.;Do.14.12.;Do.21.12.;Do.28.12.2017

09.30 Uhr bis 10.30 Uhr
So.08.10.;So.12.11.;So.10.12.

18.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Di.17.10.;Di.07.11.;Di.21.11.;Di.05.12.;Di.19.12.
_________________________________________________________________________________


Neue E-Bike Ladestation vor dem Rathaus Flossenbürg !

Seit 01. August 2017 ist die neue Elektrorad-Ladestation in Betrieb

Kostenlos können Radtouristen und Bürger an 4 Ladeeinheiten, Ihre Fahrrad-Akkus am Rathausvorplatz betanken
_________________________________________________________________________________


Kostenloses Energie-Erstberatungsgespräch durch etz-Nordoberpfalz für:
-Energetische Sanierung
-Förderung und Zuschüsse
-Moderne Heizsysteme
-Stromsparberatung
Immer Donnerstag 14-17 Uhr in Ihrem Ort zu vereinbaren

Bürgerenergieberatung in den Lkr. Neustadt/WN und Tirschenreuth

Bitte Checkliste mitbringen, siehe Flyer oder Website

Flyer im Rathaus oder Info unter: Tel. 0961/48029290; mail: info@etz-nordoberpfalz.de
www.etz-nordoberpfalz.de
____________________________________________________________________________________


Bitte aktuelle Wohnungsgesuche auf der Immobilienbörse Flossenbürg beachten !
_________________________________________________________________________________


Die Sommer-Öffnungszeiten des Wertstoffhofs/Bauhof:

Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Samstag von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Achtung:
- Bitte achten Sie auf Sauberkeit und Ordnung !
- Bauschutt kann nur nach vorheriger Ankündigung (Telefon 09603/2444) am Bauhof wochentags von 9.00 Uhr - 9.30 Uhr angeliefert werden.

___________________________________________________________________________________________________


Neue Preise zur Anlieferung von BAUSCHUTT auf dem Wertstoffhof der Gemeinde Flossenbürg. Klicken Sie bitte hier... (veröffentlicht Ende Mai 2016)
_______________________________________________________________________________________________


Die Radler finden hier einige Informationen zum neuen Simultankirchenradweg.

- Informationen zur Route Nummer 9 mit Start in Flossenbürg finden Sie hier

- Informationen zum Flyer des Simultankirchenradweg finden Sie hier
_______________________________________________________________________________________


Förderbescheid für Breitbandausbau überreicht...
(veröffentlicht am 02.03.2016)
____________________________________________________


Hinweise zum Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten
(veröffentlicht am 04.01.2016)
_________________________________________________________


Neues Bundesmeldegesetz ab 1. November 2015
Zum 1. November 2015 tritt ein bundesweit einheitliches Meldegesetz in Kraft. Es löst das bisherige Bayerische Meldegesetz sowie alle anderen Landesmeldegesetze ab. Die wichtigsten Neuerungen der gesetzlichen Vorgaben sind wie folgt:

Wohnungsgeberbestätigung
Ab dem 1. November 2015 hat der Meldepflichtige bei der An-, Um-und Abmeldung eine schriftliche Bestätigung vorzulegen, in der der Wohnungsgeber den Ein- oder Auszug bestätigt. Wohnungsgeber ist der Eigentümer oder eine Person beziehungsweise eine Stelle, die zur Vermietung beauftragt wurde, beispielsweise ein Makler oder in Mehrparteienhäusern die Hausverwaltung. Vermietet ein Mieter seine Wohnung oder Teile davon unter, fungiert er als Nießbraucher des Eigentümers und ist damit für die Meldung verantwortlich, z.B. in Wohngemeinschaften. Bezieht der Eigentümer selbst die Wohnung muss er eine Eigenerklärung abgeben.

Die amtliche Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier...

Meldepflicht
Bisher bestand die Pflicht, sich innerhalb einer Woche ab dem Bezug einer Wohnung im Einwohnermeldeamt zu melden. Ab dem 1. November 2015 haben die Bürgerinnen und Bürgerdafür zwei Wochen Zeit. Eine Anmeldung im Voraus ist auch weiterhin nicht möglich.
Bei einem Umzug innerhalb Deutschlands besteht lediglich eine Anmeldepflicht. Eine Abmeldung muss nur beim Wegzug ins Ausland vorgenommen werden. Neu ist geregelt, dass die vorzeitige Abmeldung, frühestens eine Woche vor dem Wegzug in das Ausland erfolgen darf. Die Betroffenen müssen hier die neue Adresse imk Ausland angeben.
Ausnahme "Besucherregelung (Kurzaufenthalte in einer Wohnung): Wer nicht bereits für eine Wohnung im Inland gemeldet ist, kann bis zu drei Monate in einer Wohnung leben, ohne sich dafür extra anzumelden (z.B. für Besuche aus dem Ausland).

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gemeinde Flossenbürg Telefon 09603/92060 oder im Internet unter www.bmi.bund.de
(veröffentlicht am 29.10.2015)
______________________________________________________________________________



Besuchen Sie doch einmal die "Kreativ-Scheune" im Ortsteil Hildweinsreuth. Nähere Informationen (pdf-Datei) finden Sie hier...
____________________________________________________________________________________________________


Sanierungsvermerke im Grundbuch

Post vom Grundbuchamt haben die Eigentümer der im Sanierungsgebiet der Städtebauförderung gelegenen Grundstücke bekommen. Das Schreiben enthält die Mitteilung, dass im Grundbuch ein sogenannter "Sanierungsvermerk" eingetragen wird. Zu Grunde liegen die Vorgaben des Baugesetzbuches. Den betroffenen Besitzern erwächst daraus allerdings nicht die Verpflichtung, gegen ihren Willen Maßnahmen an den Anwesen durchzuführen zu müssen. Nach Abschluss der städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen wird die Eintragung im Übrigen wieder gelöscht.

Betroffen ist ein Großteil des Ortes. Nicht dabei sind im Wesentlichen die Ortsteile und die Baugebiete. Die Lage im Sanierungsgebiet bringt durchaus Vorteile mit sich. Dazu zählt die Möglichkeit, eine kostenlose Beratung zu einschlägigen Fragen in Anspruch nehmen zu können. Hinzu kommen unter bestimmten Voraussetzungen steuerliche Vorteile bei Maßnahmen an den Gebäuden. Wichtig ist in allen Fällen eine vorherige Absprache mit den von der Gemeinde beauftragten Experten. Eine Kontaktaufnahme ist im Rathaus möglich. Andererseits räumt die geltende Sanierungssatzung der Kommune auch Rechte ein. Eine Reihe von Veränderungen oder von Rechtsgeschäften im Zusammenhang mit den Grundstücken und Gebäuden ist genehmigungspflichtig.
________________________________________________________________________________________


Städtebauförderung: Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes wurde erlassen.
Den Satzungstext und den Plan finden Sie hier...
_________________________________________________________________________________


Grundsteuerzahlungen für das Jahr 2017

Die Gemeinde Flossenbürg gibt hiermit allen Steuerpflichtigen bekannt, dass vorbehaltlich der Zustellung anderslautender schriftlicher Bescheide die Grundsteuer für das Jahr 2017 in gleicher Höhe wie im Vorjahr festgesetzt ist.

Somit haben alle Steuerbürger die keinen neuen Bescheid erhalten haben, die gleiche Grundsteuer wie im Jahre 2016 zu den festgesetzten Steuerterminen zu zahlen.
_______________________________________________________________________


Hundesteuer für das Jahr 2017

§ 11 der gültigen Satzung für die Erhebung der Hundesteuer vom 27.11.1980, in der Fassung vom 21.01.2002, regelt die Anzeigepflichten:

„Wer einen über vier Monate alten, der Gemeinde noch nicht gemeldeten Hund hält, muss ihn unverzüglich der Gemeinde melden.“

In der Regel beträgt die Hundesteuer für jeden Hund, auch für den zweiten und jeden weiteren, 30,00 €. Für Kampfhunde 600,00 €.
_____________________________________________________________


Aktuelle Zeitungsberichte über Flossenbürg finden sie hier...
________________________________________________



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken