Tourismus

Staatlich anerkannter Erholungsort
im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald -

Eingebettet zwischen den bewaldeten Höhen im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald liegt der staatl. anerkannte Erholungsort Flossenbürg unmittelbar an der tschechischen Grenze.
Flossenbürg mit seiner bewegten Geschichte und einer weit zurück reichenden Vergangenheit wurde 948 erstmals urkundlich erwähnt.
Hoch über dem Ort ragt das Wahrzeichen, die Burgruine auf dem 732 Meter hohen Schloßberg. Dieser ist auf Grund seiner zwiebelschalenförmig übereinander liegenden Granitmassen besonders erwähnenswert. Deswegen wird Flossenbürg nicht zu Unrecht auch der „Ort des Granits“ genannt !

Mit einem durchaus vorhandenen, geschichtlichen Hintergrund kennzeichnet eine aus Granit gefertigte Scheibe, die einen Ausschnitt der Weltkugel zeigt, den Mittelpunkt Mitteleuropas im Ortsteil Hildweinsreuth.

Ein ausgedehntes Wandernetz durch die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft bietet sowohl geologische als auch geschichtliche Sehenswürdigkeiten und macht Flossenbürg zu einem attraktiven Reise-, Kurzurlaubs- und Wanderziel.








Auch in der kalten Jahreszeit kann man sich bei ausgedehnten Winterwanderungen erholen oder auf dem Skilift Wurmstein und im Langlaufzentrum Silberhütte mit grenzüberschreitendem Skivergnügen sportlich aktiv sein !

Somit ist Flossenbürg ein liebenswerter Ort in einer landschaftlich sehr reizvollen Gegend, an dem man die „schönsten Tage des Jahres“ in gemütlich eingerichteten Ferienwohnungen und Privatzimmern oder auch beim Urlaub auf dem Bauernhof verbringen kann.

Und für leidenschaftliche Camper ist der terrassenförmig angeordnete Campingplatz Gaisweiher mit 260 Stellplätzen am gleichnamigen Naturbadesee genau das Richtige und lädt zu Sommer- und Wintercamping ein.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine gute Anreise und einen angenehmen Aufenthalt in Flossenbürg am Mittelpunkt Mitteleuropas.